Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Makrosophie – Fotografien von Bernd Seydel und Thomas Wolf

Ludwig Galerie Saarlouis

Juni 19 - November 6

Ginkgo, 2016; © Bernd Seydel, Thomas Wolf

„Wir machen fotografische Forschung.“ Das sagen die beiden Fotografen Bernd Seydel und Thomas Wolf über ihre Arbeiten, die in der Ludwig Galerie Saarlouis vom 19. Juni bis zum 6. November 2022 gezeigt werden. Dafür haben sie das Kunstwort „Makrosophie“ erfunden. Es steht für die Technik, mehr noch für das ganze fotografische Projekt, mit dem die kleinen Dinge ganz groß gezeigt werden. Der Begriff ist eine Kombination der beiden griechischen Worte „makro“ = groß und „sophia“ = Weisheit.

Die beiden Fotografen aus Gotha (Thüringen) hatten vor gut sechs Jahren die Aufgabe, für die Ausstellung „Wunder der Natur“ im Gasometer Oberhausen ein Ginkgoblatt so zu fotografieren, dass es sich großformatig ausdrucken lässt. Das war der Beginn ihrer makrofotografischen/-sophischen Arbeit. Inzwischen sind über 650 Aufnahmen entstanden, von denen in der Ausstellung eine Auswahl von 57 großformatigen und brillanten Bildtafeln zu sehen sind. Kleine Gegenstände werden so in Szene gesetzt, dass man als Betrachter*in nur Staunen kann. Eine neue, andere Welt eröffnet sich. Sie fasziniert mit atemberaubenden und überraschenden Details ganz alltäglicher Dinge, die sonst für das normale Auge unsichtbar sind.

In einem langwierigen und aufwendigen Aufnahmeprozess im Studio werden von einem einzigen Motiv eines Objektes teilweise bis zu 100 Einzelaufnahmen unterschiedlicher Schärfeebenen in maximaler Auflösung angefertigt, die dann erst zu einer einzigen gültigen Aufnahme entwickelt werden. Ihre ausgefeilte Fototechnik lässt noch kleinste Details erkennbar werden.
Eine Knospe, eine Blüte, ein Zweig mit verschrumpelter Rinde – das sind Gegenstände, die sich noch leicht benennen lassen. Den Betrachter*innen offenbaren sich scheinbar Landschaften, Meeresbuchten, riesige Felswände oder geheimnisvolle Höhlen, in denen es metallen schimmert. Ein eigener großer Planet scheint im Weltall zu schweben, dann wieder große Netze mit Wellenkämmen am Rand. Doch was so gewaltig daherkommt, ist in Wahrheit nicht einmal so groß wie die Hälfte einer Streichholzschachtel. „Wir spielen mit den Dimensionen. Was ist groß, was ist klein?“ so Bernd Seydel und Thomas Wolf. Sie entführen sanft, aber nicht weniger entschlossen in bisher ungesehene Welten.

Aus der langjährigen, intensiven Beschäftigung mit dieser Art von Fotografie ist eine eigene künstlerische Anschauung erwachsen, ein Konzept über die Frage, wie die Formen der Welt beschaffen sind. „Am Anfang standen die Fotos, dann entdeckten wir die sich häufig wiederholenden Grundformen/Strukturen darin.“ (Thomas Wolf und Bernd Seydel). Daraus entwickelte sich die Idee, an einem Langzeitprojekt – dem „Katalog des Lebens“ – zu arbeiten.
In einer Zeit der Bedrohung der Natur durch die Unbedachtheit der Menschen wenden sich diese Fotografien auch an den Sinn für Schönheit, letztlich an die Verantwortung der Menschen auch den kleinsten Dingen dieser einzigartigen Welt gegenüber.
Die Ausstellung lädt ein, sich vom Unerwarteten verführen zu lassen, vom überraschend ungesehenen Großen im Kleinen.

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreicher Katalog mit zahlreichen großformatigen Abbildungen, ISBN 978-3-942279-42-0 zum Preis von 25 Euro.

Details

Beginn:
Juni 19
Ende:
November 6
www.saarlouis.de/ludwiggalerie
Ginkgo, 2016; © Bernd Seydel, Thomas Wolf

Veranstaltungsort

Ludwig Galerie Saarlouis
Alte-Brauerei-Straße
Saarlouis, Saarland 66740 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
068316989811
Veranstaltungsort-Website anzeigen